Posts Tagged ‘Social Media Marketing’

Seo Dienstleistungen

Seo Dienstleistung

Spätestens seit den großen Updates des Google Suchmaschinen-Algorithmus (Panda, Farmer, Venice, Penguin und Penguin 2.0) ist Webseiten-SEO nicht nur deutlich zeitintensiver, sondern damit einhergehend erheblich anspruchsvoller geworden. Eine besondere Herausforderung stellt die Suchmaschinenoptimierung von Online-Shops dar, denn zumeist bestehen Webshops aus Tausenden von Seiten, die größtenteils dynamisch generiert werden.

Ein weiterer entscheidender Faktor ist Textinhalt in Online-Shops, denn naturgemäß bevorzugen potenzielle Käufer eine bildliche Produktpräsentation, mit der wiederum die Suchmaschinen nichts anfangen können. Dazu kommt, dass gerade Content Management Systeme (CMS) wie Webshops auch zahlreiche Scripte wie Java nutzen. Die werden aber von vielen Seitenbesuchern blockiert. Als ob das noch nicht genug wäre, gibt es zahlreiche gesetzliche Auflagen zu befolgen. Außerdem funktioniert gerade ein Webshop explizit auf Vertrauen. Die Gesamtheit all dieser Aspekte macht die SEO Webshop Optimierung so komplex.

Moderne SEO Webshop Optimierung umfasst mehr als das taktische Gestalten eines Shops

Schon vor dem Kauf der Domain müssen rechtliche und verkaufstaktische Faktoren berücksichtigt werden. Com-Domains, die im außereuropäischen Ausland auf einem Server liegen, unterliegen zwar nicht den strengen deutschen Richtlinien im Online-Handel. Dafür ist aber auch das Vertrauen der potenziellen Kunden in solche Shops gering bis überhaupt nicht vorhanden. Das beste SEO für einen Internet-Shop nützt nichts, wenn die Verbraucher kein Vertrauen in die Seite setzen.

Im nächsten Schritt ist dann auch schon die Auswahl der optimalen Shop-Software entscheidend. Solche Shops sind nichts anderes als CMS. Viele Seiten werden hier dynamisch generiert. Um Seitenaufrufe einem konkreten Besuch zuordnen zu können, kommen verschiedene Tracking-Methoden zum Tragen. Weit verbreitet sind sogenannte Session-IDs: es werden an eine Seite also von der Besuchs-Session abhängige Parameter an die URL angehängt. Eine einzige Webseite kann so hundert- oder gar tausendfach vervielfältigt werden. Das wiederum bedeutet dramatisch viel doppelten Content, der von den Suchmaschinen abgestraft wird.

Internet-Shops und das Problem doppelter Inhalte

Eine weitere Methode sind Session-Cookies. Dadurch wird zumindest kein doppelter Inhalt erzeugt, allerdings haben viele User die Cookie-Funktion deaktiviert. Das bedeutet den Verlust von potenziellen Käufern. Folglich scheint die Session-ID besser geeignet zu sein, wenn es um die Kundenerreichbarkeit geht. Die Session-IDs können tatsächlich vor den Suchmaschinen-Bots versteckt werden, außerdem bieten sich kanonische URLs an. Weiter eingeschränkt wird die Auswahl der richtigen Shop-Software durch die veränderten Verbrauchergewohnheiten.

Responsive Design bei der SEO Webshop Optimierung

Über 50 Prozent aller Internet-Besuche erfolgt im deutschsprachigen Internet inzwischen über mobile Endgeräte, also Smartphones und Tablets. Die haben jedoch deutlich geringere Monitorgrößen. Dazu kommt eine stärkere Internet-Anbindung an das heimische TV-Gerät, das hier mit Größen jenseits der 32-Zoll-Diagonale entgegensteht. Eine optimale Lösung ist Responsive Webdesign. Der Shop-Server erkennt die Größe des Endgeräts, auf dem die Seite ausgegeben wird, und passt die Größe spaltenabhängig daran an. Ein weiterer wichtiger Aspekt: die Shop-Applikation muss so gestaltet sein, dass rechtliche Belange berücksichtigt werden.

Scripte wie Java oder JavaScript

Darüber hinaus sollte eine Shop-Software nahezu kein Java oder JavaScript enthalten oder Einbindungen über dritte Seiten erfolgen. Viele Ad-Blocker zielen auf das Sperren solcher Techniken ab, da es (auch viele eigentlich renommierte) Webseiten inzwischen exzessiv mit dem Einsatz von Skripten übertreiben. Gerade mit Mobilgeräten wäre ein Surfen ohne Ad-Blocker oft gar nicht mehr möglich, weil diese Scripte zu viel Arbeitsspeicher belegen und sich viele Geräte aufhängen würden. Entsprechend sollte ein Online-Shop möglichst umfassend auf solche Inhalte verzichten, die sowieso geblockt werden könnten – und werden!

Die erste “wirkliche” SEO Webshop Optimierung

Nun kann die eigentliche SEO Webshop Optimierung beinahe beginnen. Wichtig ist, dass das Shop-System über Add-ons oder Plug-ins erweiterbar ist, um schnell auf veränderte Marksituationen reagieren zu können. Eine Maßnahme, die den Käufern Vertrauen bietet und gleichzeitig bereits eine echte SEO Webshop Optimierung darstellt, ist die Verfügbarkeit von Bewertungssystemen. Über spezielle Tag-Snippets lassen sich diese Bewertungen in Abschnitte ausgeben, die später in der Suchmaschinen-Auflistung geführt werden.

Dort sind sie ein wichtiger Bestandteil des in den Suchergebnissen sichtbaren Snippets, der in Bruchteilen einer Sekunde darüber entscheidet, ob ein Besucher den Shop besuchen wird oder nicht. Vielleicht hat der eine oder andere Internet-Nutzer auch schon bemerkt, dass in diesen Snippets vermehrt Informationen und sogar ein Profilbild zum Autoren sichtbar sind. Auch das ist inzwischen ein wichtiger Aspekt in der SEO Webshop Optimierung. Nun ist das Vorfeld zum Online-Shop geplant und gestaltet und es geht mit der Befüllung des Shops an die direkte OnPage Webshop Optimierung.

Startseite oder Kategorieseiten optimieren?

Suchmaschinen können (noch) keine Bilderinhalte erkennen. Sie nutzen dazu die für Grafiken zur Verfügung stehenden Tags wie Titel, Alt und Description. Außerdem setzen sie redaktionelle, also schriftliche Seiteninhalte zu Grafiken, in einen Kontext, um den Inhalt einer Grafik zu interpretieren. Darüber hinaus sind geschriebene Seiteninhalte allgemein für das SEO wichtig. Wie bei herkömmlichen Websites so auch bei Internet-Shops – selbst wenn es sich um tausende Seiten handelt. Zwar kann auch beim Online-Shop eine SEO-Optimierung über die Startseite erfolgen.

Viele Konsumenten suchen in Suchmaschinen jedoch gezielt nach einem Produkt. Die Startseite eines Webshops kann aber nicht auf tausende Keywords optimiert werden. Daher ist eine SEO Webshop Optimierung sämtlicher Unterseiten unentbehrlich. Auch wenn das ein mächtiger Zeitaufwand ist. Andernfalls gehen dem Shopbetreiber zahlreiche potenzielle Kunden verloren. Außerdem ist eine vielfältige Unterseiten-Optimierung schneller in der Suchmaschine ganz oben zu finden und damit für den Kunden erreichbar.

Die Webshop Optimierung ist ein langer Prozess

Darüber hinaus geht die SEO Webshop Optimierung später weiter. Um mit hart umkämpften Keywords ganz oben in den Suchmaschinenergebnissen zu landen, ist beim Webshop das Bereitstellen permanent neuer Inhalte wichtig. Dazu kann ein Blog integriert werden, über den ständig News zu verschiedenen Produkten aufgeführt werden. Außerdem müssen auch zahlreiche Neuprodukte eingepflegt werden.

Beim späteren OffPage SEO kommen dann Social Media Seiten ins Spiel. Shops können über soziale Netzwerke erweitert werden, außerdem ist die direkte – und positive! – Kommunikation mit dem Kunden für die Suchmaschinen SEO Webshop Optimierung ausgesprochen wichtig. Dazu kommen Produktpräsentationen auf Video-Plattformen, das Nutzen verschiedener zusätzlicher Verkaufsplattformen, das Bewerben der Produkte auf Blogs und in Foren.

Online-Shop SEO geht mit der Zeit

Auch das richtige Verlinken gehört wie bei herkömmlichen Seiten dazu. Viele Backlinks sind schädlich, während andere wenige Links die Seite kräftig in den SERPS (Suchmaschinenergebnisseiten) nach oben pushen können. Solche High Ranked Links oder Authority-Backlinks sind ein wichtiger SEO-Bestandteil. In diesem Zusammenhang ist es dann die Co-Occurence, also der Einfluss ganzer Sätze und Textabschnitte, der Einfluss auf den Backlink hat – und nicht mehr nur der reine Anchor-Text, der sowieso längst nicht mehr ausschließlich das reine Haupt-Keyword beinhalten darf.

Insgesamt betrachtet ist die SEO Webshop Optimierung ein komplexer Bereich. Wird auch eine Lagerbestandssoftware und ein Ladengeschäft in das Softwarekonzept eingebunden, kann es sogar noch komplizierter werden. Doch ob nun kleiner und alleine stehender Webshop oder Verkaufsplattform von großen Konzernen. Die SEO Webshop Optimierung ist immer wichtig, ebenso wie eine intuitive Navigation und das Schaffen einer Vertrauensbasis zwischen Käufer und Shop-Betreiber längst feste Bestandteile einer herausragenden, professionellen SEO Webshop Optimierung sind.

Viel Erfolg wünscht fullseo.de

Social Media Marketing von Fullseo.de

Social Media Marketing von Fullseo.de

Erfolgreich mit Facebook, Google + und Co
Noch vor wenigen Jahren war das A und O beim Internet-Marketing die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Immer noch ist SEO ausgesprochen wichtig, doch längst sind bedeutende Plattformen im Bereich der Social Medias hinzugekommen – soziale Netzwerke wie Google + und Facebook. Je nach Branche und Unternehmensmodell versprechen Google + und Co sogar deutliche Umsatzwachstumsraten. Erfolgreich mit Facebook und Google + zu sein, ist gar nicht so schwer, allerdings muss einiges beachtet werden.

Verschiedene Ansätze, erfolgreich mit Facebook, Google + und anderen sozialen Netzwerken zu arbeiten

Auf Facebook und auch Google + bieten sich unterschiedliche Marketing-Optionen. Zunächst galten die Facebook-Seiten, die zu Unternehmen oder Interessensgruppen gebildet werden können, als vielversprechend. Aber auch das Direkt-Marketing mit den Nutzern ist ausgesprochen erfolgreich mit Facebook. Bei Google + verhält es sich ähnlich mit den Circles, allerdings sollte auch hier inzwischen das direkte Marketing stärker fokussiert werden. Der Hintergrund lässt sich leicht erklären: in der Vergangenheit haben die Konsumenten im Internet schnell gelernt, dass hinter einer toll aufgemachten Webseite und den dabei gemachten Versprechen, es mit einem erstklassigen Produkt oder Unternehmen zu tun zu haben, nicht immer zutreffend sein muss. Aber dem eigenen Freundeskreis bei Google + und Co kann man vertrauen.

Die persönliche Empfehlung bei Google + und Co – ein starkes Marketing-Instrument

Denn wer will den schon seine Freunde abzocken oder ihnen zu einem schlechten Produkt raten? Es verhält sich dabei wie mit der persönlichen Empfehlung zu einem gerade neu eröffneten Restaurant oder Ladengeschäft. Produkte und Dienstleistungen werden auf Google + und Facebook dann weiter empfohlen, wenn der Nutzer hinter diesem Produkt bzw. dieser Dienstleistung stehen kann. Daraus ergibt sich wiederum, dass das natürlich nicht für jeden Wirtschaftsbereich erfolgreich mit Facebook und Google + angegangen werden kann. Jedoch gibt es genügend Branchen, die so extrem erfolgreich mit Facebook und anderen sozialen Netzwerken ihren Umsatz steigern konnten. Das setzt jedoch voraus, dass auf Facebook und Google + ein entsprechender Freundeskreis aufgebaut werden muss. Das ist natürlich mit sehr viel Zeit verbunden.

Viel Potenzial bei Google + und Co

Außerdem bedarf es auch Fingerspitzengefühl beim Aufbau. Das setzt sich später fort, wenn Produkte und Dienstleistungen direkt auf Google + und Co beworben werden sollen. Auch hier muss behutsam und mit Erfahrung vorgegangen werden, denn schnell kann sich das Blatt auch wenden – in diesem Zusammenhang sei als Schlagwort der berüchtigte “Shitstorm” erwähnt. Doch darüber hinaus gibt es weitere Möglichkeiten, erfolgreich mit Facebook und Google + an sein Unternehmensziel zu gelangen. Facebook bietet beispielsweise ähnlich aufgebaut wie Google AdWords (das Pendant zu Google AdSense) die Option, Werbung sehr präzise zielgruppenspezifisch zu schalten. Haben Sie noch keine Erfahrungen im Marketing mit den sozialen Netzwerken, sollten Sie grundsätzlich für alles offen sein. Keinesfalls sollten Sie sich vorab der Meinung hingeben, Ihr Produkt oder Unternehmen sei nicht geeignet. Vielmehr sollten Sie sich an ein erfahrenes Marketing-Team wenden, das erfolgreich mit Facebook und Google + arbeitet. Je nach Produkt oder Unternehmen können die Social Medias wie Google + und Co sogar deutlich erfolgreicher für Sie sein als Suchmaschinen-Marketing.

Viel Erfolg wünscht das Team von Fullseo.de

Seo Dienstleistungen

Seo Dienstleistungen

Autorität und Glaubwürdigkeit aufbauen, das sind nicht wirklich neue SEO-Techniken, um für eine Webseite ein gutes Pageranking in den Suchmaschinenseitenergebnissen (SERPS) zu erhalten. Vielmehr verbirgt sich hinter Autorität und Glaubwürdigkeit aufbauen die Art und Weise, wie eine Webseite oder ein Blog in vielerlei Hinsicht heute gestaltet sein muss, um von Google und anderen Suchmaschinen die notwendige Beachtung zu finden, in den SERPS positiv zu ranken.

Autorität und Glaubwürdigkeit aufbauen richtig verstehen

Der Begriff “Autorität” ist dabei für diejenigen etwas ungünstig gewählt, die mit der englischen Sprache nicht so sehr vertraut sind. Denn im deutschen Sprachgebrauch steht “Autorität” fast eindeutig für Macht, Befehlsgewalt, eine Obrigkeit. Das englische Wort “Authority” steht jedoch für viel mehr, nämlich auch für Kapazität, Sachverstand, eine Koryphäe auf ihrem Gebiet. Und exakt diese Bedeutung hat “Authority”. Wie wichtig dieser Hinweis ist, war uns lange nicht klar, bis wir zufällig bei Recherchen entdeckten, dass einige sogenannte SEO-Experten SEO interessierten Menschen zu erklären versuchten, sie müssten autoritär und selbstbewusst schreiben, auch wenn sie im Unrecht sind. Das ist natürlich völliger Humbug, aber daraus erkennen Sie andererseits sehr schön, wie viele “Möchte-Gern-Experten” sich als SEO-Fachkräfte verdingen wollen und welcher Unfug den Menschen dabei erzählt wird.

Autorität und Glaubwürdigkeit aufbauen bedeutet führend im eigenen Segment zu sein

Wie wir nun klären konnten, bedeutet Site-Authority Kapazität, eine Sonderstellung in Bezug auf Kompetenz. Doch wie ist es möglich, diese Autorität und Glaubwürdigkeit aufzubauen? Prinzipiell ist es nicht schwer, nur eben sehr zeitaufwendig. Zudem setzt es ein hohes Maß an Fachkenntnis zum fokussierten Thema voraus. Die Inhalte müssen also stimmen. Im Klartext heißt das, die Seitenbesucher müssen einen echten Mehrwert in Textinhalten erkennen. Dabei ist es wichtig, dass nicht nur ein Beitrag oder Artikel, sondern die ganze Seite oder Blog ähnlich hochwertig aufgebaut ist. Das ist der erste, grundsätzliche Schritt, Autorität und Glaubwürdigkeit aufzubauen. Natürlich ist das aber wieder nur ein kleines Detail in der Gesamtheit von Autorität und Glaubwürdigkeit aufbauen. Die Inhalte lösen bei Seitenbesuchern oft etwas aus, zum Beispiel das Verlangen, einen Kommentar zu verfassen. Das sind die Situationen, in denen der Seitenbetreiber mit dem Besucher interagieren kann und das auf jeden Fall nutzen sollte.

Ein unwahrscheinlicher komplexes, allumfassendes Thema

So baut der Seitenbetreiber langsam ein Netzwerk auf, in dem seine Seite anerkannt ist – eben Autorität und Glaubwürdigkeit aufbauen. Das führt auch zu weiteren Backlinks. Die sind nämlich ebenso ein wichtiger Bestandteil von Autorität und Glaubwürdigkeit aufbauen. Längst ist es nicht mehr die Quantität der eingehenden Links, die entscheidend ist. Endlich steht deren Qualität im Mittelpunkt. Das bedeutet Verlinkungen auf Drittseiten mit derselben oder ähnlicher Thematik oder eben auf Seiten, die ihrerseits eine Authority darstellen. Der Grundgedanke dahinter ist sehr einfach: die Suchmaschinen gehen davon aus, dass Spammer mit Spammern verlinken. Also ist auch das Netzwerk, in dem eine eigene Seite verlinkt – vernetzt – werden soll, wichtig. Dabei gehen einige SEO-Profis inzwischen schon viel weiter. Es geht nicht nur mehr um die reine, tatsächlich sichtbare Verlinkung einer Seite. Ebenso spielen folgende Aspekte eine zunehmend hervorzuhebende Rolle: wird über eine Seite oder ein Produkt geredet/geschrieben. Ist diese Seite auch in Social Medias wie sozialen Netzwerken vertreten und vor allem: ist sie dort anerkannt und Teil der Kommunikation oder ist es eine abseits stehende Informationsseite in diesem sozialen Netzwerk ohne eigenes Netzwerk und Kommunikation?

In Zukunft wird sich die Rolle von Autorität und Glaubwürdigkeit weiter verstärken

Daraus folgert, dass im Prinzip Autorität und Glaubwürdigkeit aufbauen die ultimative Formel ist, eine Webpräsenz erfolgreich zu gestalten. Das werden die Suchmaschinen zunehmend so betrachten. Es geht also darum, eine Seite zentral ins wirkliche (Internet)Leben zu stellen, sie Teil des Ganzen werden zu lassen und keinesfalls einfach nur eine schöne Website gestalten, die dann nur abseits daneben steht. Das kann eben nur durch die Integration von Social Medias und insbesondere der Internetnutzer geschehen. Weil es aber sehr komplex und aufwendig ist, sind seriöse und zuverlässige SEO-Agenturen heute wichtiger denn je. Durch das richtige Fingerspitzengefühl bei der Vorgehensweise, erlangt durch einen großen Erfahrungsschatz, hilft die SEO-Agentur, eine Webseite schnell und effektiv erfolgreich zu machen. Das bedeutet zugleich auch einen erheblichen Kostenvorteil für den Seitenbetreiber: er kann umso schneller von der Website profitieren und es muss nicht monatelang experimentiert werden, um dann doch nicht die Seite nach vorne zu bringen. Genau dafür stehen wir als eine SEO-Agentur mit einer langjährigen Tätigkeit in diesem Bereich. Das bedeutet das richtig dosierte Fingerspitzengefühl für genau die Strategien und Vorgehensweisen, die unmittelbar und unweigerlich zum notwendigen Erfolg der Webseite führen.

Viel Erfolg wünscht das TEam von Fullseo.de

Seo Dienstleistungen

Seo Dienstleistungen

I.) Von solchen Angeboten sollten Sie sich fernhalten

1.) Angebote, welche Ihnen Top-Platzierungen (Position 1,2 oder 3) garantieren

Niemand kann Positionen garantieren, ganz besonders bei sehr hart umkämpften Keywords und Schlagwörtern. Sicher ist es möglich, für jedes erdenkliche Keyword auf die Top-Platzierung hinzuarbeiten. Grundsätzlich ist dieser Erfolg auch möglich. Allerdings bedeutet das besonders für Märkte mit hoher Konkurrenz teilweise jahrelange und kontinuierliche Optimierungsarbeiten. Bei einem Pauschalangebot kann so etwas gar nicht versprochen werden, da die Preise zumeist in keiner Relation zum Aufwand stehen.

Eine seriöse SEO-Agentur wird Ihnen erklären, was es an Arbeitsaufwand bedeutet, für Top-Keywords Spitzenpositionen zu erzielen. Dazu werden Werte wie Mitbewerberdichte und allgemeine Optimierungsdichte ermittelt. Anhand dieser Zahlen kann dann ein ungefährer Zeitplan erstellt werden, der realistisch ist.

2.) Abstand halten zu gewissen Pauschal-Angeboten

Oft werden Backlink-Pakete über verschiedene Vertriebswege angeboten. Dasselbe gilt für Eintragungen in Suchmaschinen oder/und Webverzeichnisse. Darüber hinaus gibt es solche Angebote auch für Social Medias und gewisse Linkstrukturen (Link-Pyramiden, Link-Wheels etc.). Grundsätzlich sind das natürlich einzelne Maßnahmen, wie Sie eine Webseite tatsächlich bewerben können. Allerdings kann andererseits der Schaden ebenso erheblich sein. Kaufen Sie beispielsweise Backlink-Pakete, kann es sein, dass diese auf ein paar Hundert Spam-Seiten veröffentlicht werden oder immer derselbe Backlinktext verwendet wird. Google straft solche Seiten drastisch ab. Link-Pyramiden und ähnliche Konstrukte können, wenn Sie falsch eingesetzt werden, von den Suchmaschinen erkannt und als Manipulationsversuch gewertet werden. Die Folge: Abwertung Ihrer Ranking-Position oder gar Ausschluss aus dem Suchmaschinen-Index.

Lassen Sie sich von Ihrer SEO-Agentur genau erklären, wie o.g. Maßnahmen durchgeführt werden sollen und was im Detail gemacht wird. Im Zusammenhang mit Backlinks können Sie Ihre SEO-Agentur bestimmt auch auf natürlichen Backlink-Zuwachs ansprechen und sich erörtern lassen, was gemeint ist.

II.) Der Aufbau einer möglichen Zusammenarbeit mit einer SEO-Agentur

Eine seriöse SEO-Agentur wird sich erst einmal intensiv mit Ihnen in Verbindung setzen und erörtern, was Ihre konkreten Ziele sind. Dann wird diese SEO-Agentur Ihre bestehende Webseite entsprechend analysieren oder bei einer völligen Neuerstellung eine Art Business-Plan vorlegen. Darin ist dann alles klar strukturiert – vom Webdesign über On-Page und Off-Page SEO-Maßnahmen bis hin zur Präsenz in den Social Medias.

Ihre SEO-Agentur wird Ihnen auch verständlich umreißen, wie alles miteinander verbunden ist und wie das Vorgehen ausgearbeitet wurde. So fokussiert eine seriöse SEO-Agentur nicht nur auf ein einzelnes Keyword, sondern ist bemüht, Ihnen möglichst schnell positive Ergebnisse zu liefern. Entsprechend werden Keywords und Keyword-Phrasen so ausgewählt und einbezogen, dass bereits für weniger hart umworbene Phrasen bald Resultate in Form von Seitenbesuchern festzustellen sein werden.

Gutes und erfolgsorientiertes SEO ist ein fortlaufender Prozess. Je umkämpfter ein Markt, desto mehr Einsatz ist erforderlich. Es können für eine neue Internetseite nicht am ersten Tag 1.000 Backlinks gesetzt werden und dann nichts mehr. Das wäre nicht unbedingt ein natürlicher Zuwachs. Unter Umständen sollte Ihre Seite auch kontinuierlich anwachsen. Außerdem erfordern viele Social Medias eine tagtägliche Präsenz, weil mögliche Kunden eine Frage haben. Auch Neuigkeiten und Infos sollten so über lange Zeiträume hinweg regelmäßig veröffentlicht werden – auf Ihrer Webseite unter Umständen genauso, wie auch in den Social Medias und auf anderen dritten Seiten.

Bei vielen Maßnahmen und Strategien kann Ihnen Ihre Agentur Resultate in Form von Berichten vorlegen. Seien das die Seiten, auf denen Backlinks gesetzt wurden, Analysen zu ansteigendem Traffic auf Ihrer Seite oder Keyword-Positionierungen in den Suchmaschinen. Eine seriöse Agentur wird das alles für Sie dokumentieren und Ihnen zukommen lassen, soweit das machbar ist.

III.) Wie Sie Ihre SEO-Agentur aussuchen und beurteilen können

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, festzustellen, wie seriös ein SEO-Unternehmen ist.

Die eigene Webseite einer SEO-Agentur ist hier ein guter Ansatz, denn schließlich handelt es sich dabei um eine Arbeit dieser SEO-Agentur. Sie können hier überprüfen, ob das Design hochwertig und ansprechend ist. Des Weiteren können Sie sich den kompletten Aufbau etwas genauer ansehen. Zudem sollten sich die Betreiber immer selbst vorstellen auf einer Unterseite.

Googeln Sie die SEO-Agentur! Zwar werden Sie sie für Begriffe wie “SEO” oder “SEO Agentur” wohl eher nicht finden, denn darauf optimieren viele Agenturen gar nicht, sondern nutzen davon abweichende, aber dennoch oft genutzte Such-Phrasen. Notfalls fragen Sie einfach bei der Agentur nach, wie sie für verschiedene Begriffe positioniert ist.

Wenn Sie die SEO-Agentur danach fragen, können Sie ebenso nach Referenzseiten fragen. Denn normalerweise wird Ihr Auftrag ja nicht unbedingt der erste Auftrag überhaupt sein. Unter Umständen können Sie diese Referenzen auch auf der Seite der SEO-Agentur abfragen. Da aber nicht alle Kunden immer genannt werden wollen, sollten Sie auf jeden Fall nachfragen.

Sie können auch nur nach der SEO-Agentur oder nach den Namen der Betreiber in Suchmaschinen und auf Social Media Seiten suchen. Oft finden sich auch Kundenmeinungen und Berichte auf Blogs und in Foren.

IV.) Administration, Kosten und Auswahl von Dienstleistungen

1.) Aufstellung aller Möglichkeiten und derer ungefährer Kosten

Wenn Sie so gar nicht wissen, wie SEO funktioniert, wird Ihnen die SEO-Agentur ein detailliertes Angebot erarbeiten. Darin aufgeführt sind dann auch verschiedene Strategien, Maßnahmen und Kampagnen, die alle zusammen den Erfolg einer Webseite ausmachen. Auf einige dieser Maßnahmen können Sie unter Umständen verzichten, während andere unabdingbar sind. So müssen On-Page und viele Off-Page Strategien durchgeführt werden, während auf bestimmte Kampagnen verzichtet werden kann. So könnten Sie zum Beispiel auf eine Adsense-Kampagne verzichten, also eine Strategie, bei der über Google-Werbung auf Ihre Werbung geklickt wird und Sie für die einzelnen Klicks bezahlen. Aber bedenken Sie auch: zwar haben Sie dann keine zusätzlichen Kosten, dennoch kann Sie das wertvolle Kunden kosten, die Sie ansonsten vielleicht nicht erreicht hätten. Jedenfalls wird Ihre Agentur alles mit Ihnen durchsprechen und mit Sicherheit eine Lösung finden, die sich an Ihrem persönlichen Budget orientiert.

2.) Vergütung

In der SEO-Branche ist eine Vorab-Bezahlung durchaus üblich. Zumeist wir ein Pauschalbetrag festgelegt, der im Voraus bezahlt wird und nach zuvor definierten und festgelegten Etappenzielen wird eine Bonus- oder Erfolgsprämie vereinbart.

3.) Ablauf der Geschäftsbeziehung

Ihre SEO-Agentur wird Ihnen regelmäßig Berichte zukommen lassen, aus denen hervorgeht, was für Ihren Internet-Auftritt unternommen wurde. Zusätzlich werden Sie auch Berichte mit vielen unterschiedlichen Analysen erhalten, an denen sich der Erfolg der SEO-Maßnahmen eindeutig messen lässt.

Viel Erfolg und gute Positionen wünscht Fullseo.de

Kombination unterschiedlicher Marketing-Strategien

Seo Dienstleistungen

Die Entwicklung des Internets läuft immer rasanter ab. Im Jahr 2000 waren circa 33 Prozent aller bundesdeutschen Haushalte mit dem World Wide Web verbunden. Bis 2010 hat sich diese Zahl auf nahezu 74 Prozent verdoppelt. Mittlerweile ist folglich der Einfluss des Mediums Internet größer als manch klassischer Medien. Daraus resultiert, dass nicht nur für Internet-Unternehmen wie Onlineshops beispielsweise eine erfolgsorientierte Internetpräsenz umso wichtiger geworden ist – dasselbe gilt ebenso für “normale” Unternehmen und Betriebe außerhalb der virtuellen Welt. In der Folge ist die Dichte der Mitwettbewerber entsprechend gewachsen. Doch sogar das Internet selbst unterliegt einem ständigen Wandel. Noch vor wenigen Jahren war Suchmaschinenoptimierung (SEO) das Schlüsselwort. Inzwischen haben jedoch Social Media Seiten wie beispielsweise soziale Netzwerke enorm an Popularität gewonnen. Für den nachhaltigen Erfolg von Webseiten haben sich also auch die Online Marketing Strategien erheblich verändert. So gilt nun zum Beispiel Facebook als eine der einflussreichsten Internet-Plattformen überhaupt.

SEO völlig neu definiert

Google hat im deutschsprachigen Suchmaschinenmarkt einen Anteil von rund 90 Prozent, also kann man die von Google an SEO gerichteten Ansprüche nicht ignorieren. Außerdem hat auch der Suchmaschinenriese die hohe Gewichtung von Social Media Seiten erkannt, entsprechend sind die veränderten Strategien bei der klassischen Suchmaschinenoptimierung zu erklären. Welchen Einfluss das auf Online Marketing hat, lässt sich am besten erklären, wenn man die Veränderungen des Suchmaschinen-Algorithmus der letzten Jahre etwas genauer betrachtet. Dass Google dabei einen erhöhten Wert auf qualitativ hochwertige Suchergebnisse legt, ist kein Geheimnis. Ein erster Schritt in diese Richtung war die höhere Bewertung von Seiteninhalten, wobei Google dabei immer Schwierigkeiten hatte, hochwertigen von minderwertigem Content zu unterscheiden. Insbesondere mit dem aufsehenerregenden Panda und Farmer Update hat der Suchmaschinenbetreiber hier einen entscheidenden Schritt vorwärts gemacht.

SEO bezieht die Social Medias mit ein

Um die Qualität einer Seite bemessen zu können, bedient sich Google verschiedener Möglichkeiten. Einerseits hat die Aufenthaltsdauer von Seitenbesuchern Einfluss auf das Suchmaschinen-Ranking einer Webpräsenz, andererseits wird nun ebenso die Vernetzung in den Social Medias bewertet. Hier findet Google sogar eine Art kostenloser Moderation sämtlicher Seiteninhalte: befinden die Nutzer von Social Medias wie zum Beispiel einem sozialen Netzwerk Seiteninhalte für minderwertig, können diese Internetseiten durch sogenannte “Likes” und “Dislikes” bewertet werden bzw. entsprechend schlecht findet die virale Verbreitung von Webseiten in den Social Medias statt, weil sie von den Usern schlicht als reine Werbung entlarvt werden und sich nicht entsprechend verbreiten können. Andererseits verbreiten sich hochwertige Seiten umso effizienter in den Social Medias und Google lässt eben diese Vernetzung in das Ranking mit einfließen.

Social Media Seiten – der direkte Draht zum potenziellen Kunden

Die Rolle der Social Medias beim Online Marketing ist aber noch wesentlich größer, denn nicht nur bei der eigentlichen Suchmaschinenoptimierung sind sie so wichtig geworden. Hier läuft auch der direkte Kontakt zu den unterschiedlichsten Zielgruppen. Da es sich eben um einen direkten Kontakt handelt, ist hier ebenfalls wieder die Qualität der Online Marketing Maßnahmen entscheidend. Insgesamt lässt sich also festhalten, dass der Internet-User selbst, also der Konsument, wesentlich intensiver in das Online Marketing hinein implementiert werden muss. Internet-Präsenzen werden also nicht mehr nur für den potenziellen Kunden aufgebaut, vielmehr orientiert sich die Art dieses Aufbaus eng an den Gewohnheiten, Interessen und Vorlieben der Internetnutzer.

Der Anspruch an Online Marketing steigt

Daraus folgert, dass das Online Marketing mittlerweile völlig neue Wege geht. Eine hochwertige Kombination verschiedener Marketingstrategien wie SEO und Social Media Marketing ist also unumgänglich. Für den Seitenbetreiber oder das Unternehmen, welches eine Online-Präsenz aufbauen möchte, hat das verschiedene Folgen: um Internetseiten wirklich erfolgreich zu positionieren, wird ein großes Fachwissen über die Wirkungsweise der verschiedenen Teilbereiche des Internets wie Social Medias und Suchmaschinen unabdingbar. Gleichzeitig bedeutet der gestiegene Anspruch an Qualität auch einen erheblich intensiveren Zeitaufwand. Dem gegenüber steht die eingangs erwähnte Prämisse, dass das Internet so enorm an Wichtigkeit gewonnen hat, dass ein entsprechender Online-Auftritt unausweichlich ist. Entsprechend müssen entweder Teilbereiche oder das gesamte Online Marketing an kompetente und erfolgsorientierte SEO-Agenturen ausgelagert werden, will man den Riesenmarkt Internet ebenfalls mit dem eigenen Produkt oder Service dominieren.

Viel Erfolg wünscht das Team von Fullseo.de

Seo Dienstleistungen

Seo Dienstleistungen

Die Anzahl der verschiedenen Google-Dienste ist mittlerweile kaum noch überschaubar. Neben dem medialen Aufsehen, das Google+ im Jahr 2011 verursachte, sorgen im Hintergrund etliche weitere Anwendungen für eine schnellere und personalisiertere Vernetzung zwischen den Nutzern. Bei einem Blick auf das angebotene Spektrum fällt schnell auf, dass ein Großteil aller Google-Features auf eine Verbesserung der Webpräsenz abzielt, und damit auch auf eine Optimierung etwaiger Geschäftstätigkeiten.

Google-Places steht ganz im Zeichen dieser Anwendungen. Unter dem Slogan “Connecting you with the places you love” verspricht Google Places eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Lokalisierung von Google-Nutzern und deren Einrichtungen.

Das Prinzip: Altbekanntes im digitalen Gewand
Die vielleicht gröbste Umschreibung von Google Places ist eine Gleichsetzung mit den bewährten Gelben Seiten. Die geschäftliche Orientierung der Anwendung wird damit gleich offensichtlich. Heißt in der Praxis: Betreiber von Geschäften können ihre Adresse sowie umfangreiche Eckdaten und Beschreibungen bei Google Places eintragen, um auf diese Weise stetig im Web vertreten zu sein. Angesichts der starken Nutzung von Online Suchdiensten oder auch nur dem Besuch von Google Maps erschließt sich die Sinnhaftigkeit des Systems beinahe von selbst.
Angesichts des heutigen Webs ist der Vergleich mit den Gelben Seiten jedoch ein Duell zwischen verschiedenen Gewichtsklassen. Google Places ist als dynamisches Gebilde mit weiterhin wachsendem Funktionsumfang zu verstehen, in dem reale Präsenzen schon heute ein recht vollständiges Abbild im Netz erstellen können. Neben jederzeit veränderbaren Kontaktdaten und Vorstellungen tragen außerdem Bilder und Videos zu einer bildlichen Präsentation bei, deren Werbeeffekt kaum diskutiert werden muss.
Abgerundet wird der digital-geographische Auftritt des eigenen Unternehmens letztlich durch die Verlinkung zur richtigen Homepage, deren Funktionsumfang nach wie vor über die Möglichkeiten von Google Places hinausgeht. Damit deutet sich übrigens auch ein weiterer Faktor bereits an: die sogenannten Synergie-Effekte.

Wie üblich: Symbiose mit weiteren Google-Diensten
Es ist sicherlich kein Zufall, dass zwischen vielen Google-Anwendungen Verknüpfungsmöglichkeiten bestehen, mit deren Hilfe die Effizienz der einzelnen Komponenten überproportional verstärkt werden kann. Im Falle von Google-Places liegt die Kombination mit Google Maps auf der Hand, da die wohl bekannteste Online Landkarte der heutigen Zeit den optimalen Nährboden für den Einsatz von Google Places darstellt. Um die Auffindbarkeit weiterhin zu erhöhen, bietet sich außerdem die Verwendung von Google AdWords an, sodass die bei Places eingetragene Präsenz auch bei herkömmlichen Suchanfragen über Google besser vertreten ist, was zugleich den Einsatz von weiteren Diensten wie etwa Analytics impliziert.

Der Endeffekt: Effizienz durch die Community
Eingetragenen Präsenzen in Google-Places kann durch die schon erwähnten Werbemaßnahmen zu höheren Besucherzahlen verholfen werden. Die Inanspruchnahme von Google AdWords ist allerdings nur eine Methode, die Bekanntheit über das Netz zu verbreiten – das Stichwort lautet nämlich Web 2.0. Unter der Ägide der sozialen Netzwerke entstehen nämlich mitunter unverhoffte Schübe in Sachen Bekanntheit und Webpräsenz, die alleine Systemen wie Facebook oder Google+ zu verdanken ist. Bei diesen besteht seitens der privaten Nutzer nämlich längst die Möglichkeit, besuchte Orte von mobilen Geräten aus mitzuteilen und natürlich auch mit Kommentaren zu versehen. Die Online-Welt muss in diesem Fall folglich nur als Brückenschlag zwischen realen Besuchern und realen Geschäften dienen, ganz im Sinne der guten alten Zeit, wenn auch ein wenig fortschrittlicher.

Viel Erfolg wünscht das Team von Fullseo.de
Seo Dienstleistungen

Seo Dienstleistungen

Nicht nur Stars wie Demi Moore oder Politiker wie Barack Obama nutzen den Internetdienst Twitter. Twitter ist ein neuer Trend, den Promis etwa für das Promoten ihrer Songs oder das Rühren ihrer Wahlkampftrommel nutzen.
Twitter ist ein sogenannter Mikro-Blogging-Dienst. Angemeldete Benutzer (User) können Texte mit bis zu 140 Zeichen senden oder die Messages ihrer Twitter-Freunde empfangen.
Zunächst ist eine gültige Anmeldung nötig. Auf der Website www.twitter.com sucht man sich Namen oder Passwort aus und hat auch die Möglichkeit, ein Profilbild hochzuladen. Jeder User hat nach seiner erfolgreichen Anmeldung eine eigene Seite, die er nach seinem Belieben gestalten kann. Um Nachrichten zu versenden oder zu empfangen gibt es mehrere Möglichkeiten: Man kann zum Beispiel im vorgegebenen Textfeld 140 Zeichen-Texte verfassen und die Message einfach durch einen Klick abschicken. Diese Variante ist einfach, aber langsam. Twittern über den Messenger funktioniert folgendermaßen: Man begibt sich per Browser in den Setting-Bereich des Twitter-Accounts und wählt das IM-Chat-Protokoll seines Vertrauens. Dann erhält man als User die ID des Chatbots und einen Aktivierungscode. Diesen Code fügt man in den IM-Client ein und fügt einen neuen Kontakt für den Twitter-Chatbot hinzu.
Es existiert auch die Möglichkeit, per SMS zu twittern. In Deutschland kann man sich zwar noch keine Updates von Freunden auf das Handy senden lassen, aber man von unterwegs mittwittern. Die Kosten für diese SMS entsprechen den üblichen Gebühren einer SMS an eine reguläre Handynummer. Bei twitter.com ist auf dem Punkt Settings die Handynummer einzugeben. Dann muss man den entsprechenden Freischaltcode per SMS an die deutsche Twitter-Handynummer senden.
Einige Regeln sollten beim Twittern beachtet werden: Man sollte auf Twitter auf Beleidigungen und Beschimpfungen verzichten. Man sollte sich nicht als jemand anderes ausgeben auf twitter.com. Dies kann nämlich bis zu rechtlichen Schritten führen. Es gibt auf twitter.com die Möglichkeit, sich nur einem eingeschränkten Personenkreis mitzuteilen und Zugang zu seinem Tweet zu genehmigen – dies dient dem Schutz der eigenen Privatsphäre.

Viel Erfolg wünscht das Team von Fullseo.de

Seo Dienstleistungen

Seo Dienstleistungen

Was ist eine Facebook Fanpage?


Soziale Netzwerke sind aus der heutigen Zeit kaum noch wegzudenken. Unendlich viele Personen nutzen Networks wie Twitter oder Facebook tagtäglich, um mit ihren Freunden in Kontakt zu bleiben, neue Leute kennenzulernen oder aber für ein Unternehmen zu werben. Facebook ist in diesem Zusammenhang auf der Überholspur – Tag für Tag melden sich unendlich viele Nutzer bei der Community an und erfreuen sich an vielen Vorteilen. Ein elementarer Teil von Facebook sind die beliebten Fanpages. Doch was genau ist eigentlich eine Fanpage, was bringt sie den Personen, die sie erstellt haben und was sind die Vorteile, die wir durch eine solche Fanpage bei Facebook erhalten

Facebook Fanpages werden in erster Linie von Unternehmen erstellt, die Nähe zu ihren Kunden suchen und mit den Konsumenten kommunizieren wollen. Hierbei ist es natürlich besonders wichtig, dass die Möglichkeit besteht, auf der Pinnwand der jeweiligen Seite etwas zu posten oder Kommentare zu hinterlassen. Unternehmen jeder Art wie beispielsweise Autohersteller, Onlineshops oder aber große Modehäuser halten über Facebook Kontakt mit ihren Fans. Ausgesprochen beliebt sind diese “Edelprofile” jedoch vor allem, wenn sie Superstars gehören. Alicia Keys, Justin Timberlake und David Guetta haben, ebenso wie Till Schweiger und sogar Angela Merkel, eine eigene Facebook Fanpage. Doch auch Filme, Serien und Musik-CDs können den Nutzern auf Facebook “gefallen”, denn eine Facebook Fanpage kann man nicht als Freund hinzufügen. Klickt man auf “Gefällt mir!”, so findet man die Fanpage auf dem eigenen Profil unter “Infos”.

Es gibt zahlreiche Gründe, die dafür sprechen, als Unternehmen, Star oder Organisation eine Fanpage auf Facebook zu erstellen. Auf einer Fanpage gibt es unterschiedliche Funktionen, Fotos können gepostet werden und Informationen über besondere Aktionen gelangen schnell an die Nutzer, sodass beispielsweise Gewinnspiele per Facebook neue Fans werben können und Nutzer dazu mobilisieren, auf die Fanpage zu gelangen. Über Facebook ist es möglich, direkte Dialoge mit den Fans zu führen und eine bestimmte Nähe aufzubauen. Stars aus Hollywood wirken somit real, wie echte Menschen. Sie stellen Fotos von sich und ihrer Familie online, die jeder sehen und kommentieren kann, sie posten private Nachrichten und freuen sich, mit ihren Fans in Kontakt zu treten. Dies führt auch dazu, dass ein gewisses “WIR-Gefühl” entsteht und die Bindung zur Marke, dem Unternehmen oder eben einem Star gestärkt wird.

Ob eine Facebook Fanpage nun wirklich dabei hilft, mehr Produkte zu verkaufen, bleibt offen, denn der Wert einer solchen Seite ist abstrakt und kann nicht gemessen werden. Eine praktische und vor allem moderne Werbemaßnahme ist eine Fanpage auf Facebook allerdings auf jeden Fall. Auch andere Dinge wie beispielsweise der Apple iPod, Nutella oder TV Sender wie Pro7 können Fanpages auf Facebook darstellen. Besonders interessant ist ebenfalls, dass jeder, der bei Facebook einen Account hat, auch selbst eine Fanpage erstellen kann. Wer beispielsweise eine eigene Garagenband hat und diese über Facebook ein wenig vermarkten möchte, kreiert im Handumdrehen eine schöne Fanpage und kann Freunde und Bekannte stets über News informieren.

Viel Erfolg wünscht das team von Fullse.de

Social Media Marketing

Die vier Felder des Social Media Marketing
Social Media Marketing ist noch eine neue Disziplin, in der sich viele Unternehmen unsicher fühlen. Wir wissen, worauf es dabei für Sie wirklich ankommt.

Social Media Marketing: Grundlagen
Beim Social Media Marketing werden Marketing-Botschaften auf verschiedenen Kommunikationsseiten im Internet verbreitet.
Vielleicht hat Ihr Unternehmen ja sogar bereits eine eigene Seite bei Facebook oder einen Twitter-Account. Aber wissen Sie tatsächlich genau, wohin Sie mit Ihren Social Media Marketing Maßnahmen steuern? Wir kennen uns mit den vier Feldern des Social Media Marketing (Marketing, PR, Marktforschung, Kundenservice) bestens aus und können Ihnen dabei helfen, realistische Ziele festzulegen und diese auch zu erreichen.

Die vier Felder des Social Media Marketings
Zunächst einmal ist es wichtig, dass Sie nie das Ziel Ihrer Social Media Marketing Aktivitäten aus den Augen verlieren: mehr Umsatz zu machen. Wir können Ihnen dabei helfen. Und Sie können unsere Arbeit und den Erfolg Ihrer Maßnahmen anhand dieser Messgröße jederzeit kontrollieren. Social Media Marketing ist kein Mittel zum Zweck. Social Media Marketing ist ein Mittel, um mehr Umsatz und mehr Ertrag zu erzielen.

Das erste Feld: Marketing
Sie können Social Media Marketing auch als eine andere Form von Customer Relationship Management (CRM) betrachten. Sie kommunizieren mit Ihren Kunden bisher wahrscheinlich noch überwiegend per Brief oder E-mail. Dafür benötigen Sie auf jeden Fall eine gute Kundendatenbank.
Wir können Ihnen dabei helfen, dieses Prinzip erfolgreich auch im Internet weiterzuführen. Über Social Media Marketing Seiten wie Facebook, Twitter, Youtube usw. können Sie neue Kunden gewinnen und alte an sich binden. Diese Seiten sind ideal für die Kommunikation mit Ihren Kunden. Und wir können Ihnen nicht nur sagen, auf was Sie bei der Kommunikation und Datensammlung im Netz achten müssen – wir können es auch für Sie umsetzen.

Das zweite Feld: PR
Über Social Media Marketing führen Sie Ihre klassische PR-Arbeit weiter ins Internet – und erreichen so neue, zusätzliche Zielgruppen. Wir kennen die wichtigsten Blogs, die besten Informationsseiten, und wir wissen, was Sie dafür tun müssen, um dort publiziert zu werden.
Wir können Ihnen also dabei helfen, mehr potentielle Kunden für Ihre Produkte zu erreichen – und mit diesen zusätzlichen Umsatz zu generieren. Alles, was Sie zum Erfolg beisteuern müssen, ist ein hochwertiges Produkt, über das sich tolle Storys erzählen lassen.
Wenn Sie noch einen Schritt weiter gehen möchten, können wir Ihnen auch dabei helfen, einen eigenen, neuen Blog auf Ihrer Website zu kreieren.

Das dritte Feld: Marktforschung
Der größte Vorteil des Social Media Marketings besteht darin, dass Sie mit Ihren Kunden direkt und ohne große Kosten kommunizieren können. Wir können Ihnen zeigen, wo Sie im Internet durch Social Media Marketing Ihre bisherigen Kunden und darüber hinaus neue, interessierte Zielgruppen finden können. Und wir wissen, wie Sie von diesen alle wichtigen Informationen bekommen, die Sie benötigen, um Ihre Angebote und Ihre Produkte noch besser und noch erfolgreicher zu machen. Treten Sie mit unserer Hilfe in einen neuen Dialog mit Ihren Kunden ein und lernen Sie von ihnen. Auf diesem Weg können Sie durch Social Media Marketing viel Geld sparen, das Sie sonst für klassische Marktforschung ausgeben würden.

Das vierte Feld: Kundenservice
Social Media Marketing bietet die ideale Möglichkeit, mit Ihren Kunden zu kommunizieren – und auf ihre Wünsche einzugehen. Das ist nichts anderes, was auch Ihr normaler Kundendienst leistet. Aber im Internet können Sie auf Anfragen schneller reagieren. Und jeder, der den Blog betrachtet, sieht, wie kundenfreundlich Ihr Unternehmen arbeitet. Die gute Kunde verbreitet sich. Natürlich benötigen Sie hierfür Mitarbeiter, die sich um die Kundenanfragen kümmern. Aber wir wissen, worauf es dabei wirklich ankommt, und können Ihnen dabei helfen, Ihren Kundenservice auf ein neues Niveau zu heben, ohne dass die Kosten in die Höhe schießen.

Viel Erfolg wünscht das Team von fullseo.de

© Copyright Fullseo.de Seo Dienstleistungen. All Rights Reserved.