Seo Dienstleistungen

Seo Dienstleistungen

Die Anzahl der verschiedenen Google-Dienste ist mittlerweile kaum noch überschaubar. Neben dem medialen Aufsehen, das Google+ im Jahr 2011 verursachte, sorgen im Hintergrund etliche weitere Anwendungen für eine schnellere und personalisiertere Vernetzung zwischen den Nutzern. Bei einem Blick auf das angebotene Spektrum fällt schnell auf, dass ein Großteil aller Google-Features auf eine Verbesserung der Webpräsenz abzielt, und damit auch auf eine Optimierung etwaiger Geschäftstätigkeiten.

Google-Places steht ganz im Zeichen dieser Anwendungen. Unter dem Slogan “Connecting you with the places you love” verspricht Google Places eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Lokalisierung von Google-Nutzern und deren Einrichtungen.

Das Prinzip: Altbekanntes im digitalen Gewand
Die vielleicht gröbste Umschreibung von Google Places ist eine Gleichsetzung mit den bewährten Gelben Seiten. Die geschäftliche Orientierung der Anwendung wird damit gleich offensichtlich. Heißt in der Praxis: Betreiber von Geschäften können ihre Adresse sowie umfangreiche Eckdaten und Beschreibungen bei Google Places eintragen, um auf diese Weise stetig im Web vertreten zu sein. Angesichts der starken Nutzung von Online Suchdiensten oder auch nur dem Besuch von Google Maps erschließt sich die Sinnhaftigkeit des Systems beinahe von selbst.
Angesichts des heutigen Webs ist der Vergleich mit den Gelben Seiten jedoch ein Duell zwischen verschiedenen Gewichtsklassen. Google Places ist als dynamisches Gebilde mit weiterhin wachsendem Funktionsumfang zu verstehen, in dem reale Präsenzen schon heute ein recht vollständiges Abbild im Netz erstellen können. Neben jederzeit veränderbaren Kontaktdaten und Vorstellungen tragen außerdem Bilder und Videos zu einer bildlichen Präsentation bei, deren Werbeeffekt kaum diskutiert werden muss.
Abgerundet wird der digital-geographische Auftritt des eigenen Unternehmens letztlich durch die Verlinkung zur richtigen Homepage, deren Funktionsumfang nach wie vor über die Möglichkeiten von Google Places hinausgeht. Damit deutet sich übrigens auch ein weiterer Faktor bereits an: die sogenannten Synergie-Effekte.

Wie üblich: Symbiose mit weiteren Google-Diensten
Es ist sicherlich kein Zufall, dass zwischen vielen Google-Anwendungen Verknüpfungsmöglichkeiten bestehen, mit deren Hilfe die Effizienz der einzelnen Komponenten überproportional verstärkt werden kann. Im Falle von Google-Places liegt die Kombination mit Google Maps auf der Hand, da die wohl bekannteste Online Landkarte der heutigen Zeit den optimalen Nährboden für den Einsatz von Google Places darstellt. Um die Auffindbarkeit weiterhin zu erhöhen, bietet sich außerdem die Verwendung von Google AdWords an, sodass die bei Places eingetragene Präsenz auch bei herkömmlichen Suchanfragen über Google besser vertreten ist, was zugleich den Einsatz von weiteren Diensten wie etwa Analytics impliziert.

Der Endeffekt: Effizienz durch die Community
Eingetragenen Präsenzen in Google-Places kann durch die schon erwähnten Werbemaßnahmen zu höheren Besucherzahlen verholfen werden. Die Inanspruchnahme von Google AdWords ist allerdings nur eine Methode, die Bekanntheit über das Netz zu verbreiten – das Stichwort lautet nämlich Web 2.0. Unter der Ägide der sozialen Netzwerke entstehen nämlich mitunter unverhoffte Schübe in Sachen Bekanntheit und Webpräsenz, die alleine Systemen wie Facebook oder Google+ zu verdanken ist. Bei diesen besteht seitens der privaten Nutzer nämlich längst die Möglichkeit, besuchte Orte von mobilen Geräten aus mitzuteilen und natürlich auch mit Kommentaren zu versehen. Die Online-Welt muss in diesem Fall folglich nur als Brückenschlag zwischen realen Besuchern und realen Geschäften dienen, ganz im Sinne der guten alten Zeit, wenn auch ein wenig fortschrittlicher.

Viel Erfolg wünscht das Team von Fullseo.de

Comments

No one has said anything yet.

Leave a Comment

© Copyright Fullseo.de Seo Dienstleistungen. All Rights Reserved.