Seo Dienstleistungen

Seo Dienstleistung

Weitsicht SEO

Weitsicht SEO – das ist etwas, was viele vermeintliche SEO-Experten und Agenturen vermissen lassen. Die letzten heftigen Updates des Google Algorithmus belegen das noch heute immer wieder. Denn überraschenderweise kamen diese Veränderungen für viele SEOs in ihrer Heftigkeit wie aus heiterem Himmel. Genau das ist das Paradox: wenn man Weitsicht SEO betreibt, wie kann dann etwas so niederschmetternd und überraschend kommen wie die Updates von Google? In der Tat haben sich diese Veränderungen nicht nur lange angekündigt, vielmehr ist SEO von Anfang an in permanenter Bewegung und Weiterentwicklung – so wie das gesamte Internet.

Weitsicht SEO – nur so kann eine Seite dominieren

In den Anfangszeiten der Website-Optimierung konnten wir Menschen kennenlernen, die mit dem Bewerben von Online-Spiele-Seiten sehr viel Geld verdienten. Teilweise waren das Beträge über 100.000 US-Dollar im Monat. Heute, viele Jahre später, wurde dieses Geld verlebt und nie in Weitsicht SEO investiert. Übrig geblieben sind in diesem Marktsegment diejenigen, die zu jener Zeit kaum Geld verdienten, aber konsequent auf Weitsicht SEO setzten. Und diese Seitenbetreiber verdienen nicht nur heute sehr gutes Geld, daran wird sich auch langfristig nichts ändern.

Nicht Techniken sind wichtig, sondern das Erkennen von Zusammenhängen

Viele selbst ernannte SEO-Experten erzählen von der einzigartigen SEO-Technik, die zum garantierten Erfolg führen soll. Doch wer immer sich solchen “Experten” anvertraut, wird nach hohen Kosten und geraumer Zeit feststellen, dass es nichts gebracht hat. Wer dann einen tieferen Blick in die SEO-Szene wagt, wird erkennen, dass diejenigen, die schon vor Jahren Weitsicht SEO betrieben, auch heute noch erfolgreich ganz vorne mit dabei sind. Denn Weitsicht bedeutet weit nach vorne in die Zukunft zu schauen. Und dieser Blick ist viel einfacher, als man ahnen möchte.

Weitsicht SEO – die wichtigste aller Fragen bei SEO: was will die Suchmaschine?

Dazu müssen wir uns nur wenige Fragen stellen. Nachdem Google einen Marktanteil zwischen 80 und 90 Prozent hat (international bzw. im deutschsprachigen Internet), ist Google natürlich Teil der großen Fragen. Auf die wichtigste Frage gibt Google sogar regelmäßig Auskunft, nämlich wie Webseiten von dem Suchmaschinenriesen bewertet werden, dass sie entsprechend gut ranken: sie müssen für den Seitenbesucher einen echten Mehrwert darstellen.

Die Messinstrumente, die Google in seinem Algorithmus einsetzt, werden dabei immer feiner. Damit steigt auch die Qualität. Viele SEOs machen aber noch heute den Fehler, Bereiche des Google Algorithmus enträtseln zu wollen. Am Ende stehen dann irgendwelche Techniken (Blackhat oder Greyhat), die zwar unter Umständen eine Lücke offenbaren. Sehr kurzfristig macht das vielleicht sogar Sinn, doch diese Lücken verbreiten sich im Netz und auch Google erfährt davon, um sie dann zu schließen.

Welche technischen Möglichkeiten werden Suchmaschinen haben und was erwartet der Seitenbesucher?

Es geht also um mehr bei Weitsicht SEO, also nur auf technische Möglichkeiten zu achten. Vielmehr muss man sich fragen, inwiefern ein Algorithmus Qualität erkennen kann. Die zweite wichtige Frage ist dann, wie der Besucher die Seite haben will und was er davon erwartet. Nun haben wir bereits ein Gerüst dafür, wie der strategische und inhaltliche Seitenaufbau zu erfolgen hat.

Dazu kommt nun eine weitere wichtige Frage: welche Möglichkeiten wird Google technisch zur Verfügung haben in den nächsten Jahren, um seine Algorithmus-Updates noch weiter verfeinern zu können? Da kommen sehr interessante und spannende Antworten dabei heraus. Zwei davon sind beispielsweise Co-Occurence und Co-Citation, und die klingen plausibel. Ohne jetzt genauer ins Detail zu gehen, befassen sie sich zum Beispiel mit der inhaltlichen Umgebung von Links, außerdem mit zwei Drittseiten-Webseiten, die – ohne zu verlinken – auf eine dritte Seite Bezug nehmen.

Technische Möglichkeiten abwägen, sozialgesellschaftliche Entwicklungen interpretieren

Das mag sich anfangs sehr kompliziert anhören, doch wer tief in SEO steckt, kennt die Begriffe und was zu tun ist. Jedoch sind das nur zwei von vielen möglichen Szenarien. Es geht darum, einfach SEO so zu betrachten, als ob man selbst die Suchmaschine hätte. Dazu kommt eine immer stärker werdende Einflussnahme durch den Seitenbesucher. Dessen Vorlieben und Gewohnheiten ändern sich jedoch genauso rasant.

Also gilt es bei beiden Faktoren immer am Zahn der Zeit zu bleiben und die Entwicklung maßgeblich interpretieren zu können – sowohl die technische der Suchmaschine als auch die gesellschaftssoziale des Internet-Nutzers. Dieser Weg bietet gegenüber früher erhebliche Vorteile: die wie eingangs erwähnten Seitenbetreiber von Spielseiten konnten kurzfristig nur so erfolgreich sein, weil sie Techniken kopierten.

Weitsicht SEO: technische und soziale Trends erkennen, kombinieren und umsetzen

Lange Zeit war das ein großes Problem für die Betreiber hochwertiger Seiten, die den “ehrlichen” SEO-Weg gegangen sind. Doch schon heute zahlt sich deren SEO Weitsicht massiv aus, denn es gibt keine Techniken mehr, die kopiert werden könnten. Vielmehr geht es um sehr komplexe Konzepte und Strukturen, die speziell an die Bedürfnisse der Zielgruppen ausgerichtet werden.

Dazu bedarf es mehr als “Copy & Paste”. Gute SEOs müssen das richtige Gefühl besitzen, Trends zu erkennen und technische Möglichkeiten der Suchmaschinen voraussehen können. Genau darauf beruht auch unser Erfolg, den viele Seitenbetreiber mit uns teilen – es geht ganz einfach um realistische und klar gesetzte SEO Weitsicht in Bezug auf die technische Entwicklung und die des Internet-Nutzers.

viel Erfolg wünscht Timo Rimpel von fullseo.de

Comments

No one has said anything yet.

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.

© Copyright Fullseo.de Seo Dienstleistungen. All Rights Reserved.